Kultur aktuell

Magier Ken Bardowicks fasziniert bei der Jazznacht >
< Salzburg frei für Bach und Beatles
Donnerstag, 01. Juli 2004 20:57 Uhr Alter: 16 yrs

Jazz-Nights 2004

Am 2. und 3. Juli 2004 finden die Jazznights am Hofgut Räder in Bastheim/Geckenau statt


Ken Bardowicks

Pianovoce

Christian Bleiming

Soul Sista

Ken Bardowicks (Freitag, 2. Juli)

Dieser junge mann sieht aus wie eine Mischung aus Oberstufenschüler und Finanzbeamter. Es scheint, als könne Ken Bardowicks kein Wässerchen trüben. Dabei hat er es faustdick hinter den Ohren. Denn mit seiner gespielten Unbeholfenheit, seinem lausbübischem Charme und dem trockenen Humor im englischen Stil wickelt er sein Publikum im Handumdrehen um den Finger.

 

Pianovoce (Samstag, 3. Juli)

Pianovoce ist ein Duo aus München mit Carolin Roth, Gesang und Markus Seemüller, Piano. Die Eigenkompositionen zwischen PopJazz, Klassik und Musical entführen die Hörer in neue Musikwelten von experimenteller Originalität im Spannungsfeld zwischen pulsierenden Grooves und relaxter Melancholie.
Das Piano von Markus Seemüller ist ebenso ausdrucksstark wie der warme Gesang von Carolin Roth. Ein eigenwilliges Duo, das man erlebt haben muß.


Christian Bleiming Boogie Trio & Tommie Harris (voc.)

Amandus Grund (Gitarre), Christian Bleiming (Klavier) und Peter Samland (Schlagzeug) spielen mitreißenden Boogie-Woogie und traditionellen Rhythm & Blues mit gelegentlichen Swing-Einflüssen. Dabei gibt's nicht nur Klassiker des Genres, sondern auch eigene Kompositionen von A. Grund und C. Bleiming, die ganz im Stil der 30er und 40er Jahre gehalten sind. Bekannte Titel wie "Oh, Lady Be Good" (G. Gershwin), "Perdido" (aus dem Repertoire der D. Ellington-Big-Band) oder das allseits beliebte "Sheik Of Araby" zählen zu den Höhepunkten des Programms. Bei der jüngsten Produktion "Boogie That Blues Away" war es vor allem "Gaststar" Tommie Harris, der die Kritiker aufhorchen ließ. 1938 in Birmingham/Alabama (U.S.A.) geboren, sammelt der farbige Sänger schon als kleiner Junge die ersten Erfahrungen mit dem seinerzeit hochaktuellen Rhythm & Blues, den er als familieneigener Discjockey auf den Feiern seiner Verwandschaft stimmungsfördernd einsetzte. Seit einiger Zeit ist Tommie Harris in Deutschland ansässig und erwarb sich als Interpret von Gospel- Jazz- und Blues-Songs einen ausgezeichneten Ruf.

 

Soul Sista - 100% Funk & Soul

"Soul Sista" gehört sicher zu jener neuen Generation von Bands, die im Crossover der unterschiedlichsten Stile wissen, dass Musik immer noch am stärksten bewegt, wenn sie mit Energie gespielt wird. Funk & Soul, die Tanzmusik vergangener Jahrzehnte, als man in Diskotheken noch "handgemachte" Musik zu hören bekam, wird von der Band "Soul Sista" authentisch und mit Feeling in die Gegenwart transportiert. "Music isn't everything, it's the only thing". Nach diesem Motto spielt Soul Sista die heißesten "Soul Grooves" der 70er und 80er Jahre. Knackig und präzise fährt der Sound in die Beine, und wie so oft im Leben - "der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach" - zwingt die Musik zum Tanzen und zum Träumen.